Wer benötigt einen Energieausweis?

Der Energieausweis dient zur energetischen Bewertung eines Gebäudes – das heißt er gibt Aufschluss über die jeweilige Energieeffizienz und soll der besseren Vergleichbarkeit im Immobilienmarkt dienen.

Grundlagen und Grundsätze sowie dessen Ausstellung und Verwendung werden in der Energieeinsparverordnung – kurz EnEV – geregelt und festgelegt.

Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung zum 01. Mai 2014 (EnEV 2014) sind Immobilieneigentümer mit einer Vermietungs- oder Verkaufsabsicht in der Pflicht bereits in Zeitungsanzeigen oder bei Annoncen in Immobilienportalen die Energiekennwerte und – wenn vorhanden – die Energieeffizienzklasse ihrer angebotenen Immobilie anzugeben. Des Weiteren muss dem Interessenten schon bei der ersten Besichtigung ein gültiger Energieausweis vorgelegt werden können. Hierbei spielt es keine Rolle ob das Gebäude in Teilen oder als ganzes vermietet oder verkauft werden soll.

Mit Abschluss des Miet- oder Kaufvertrages muss dem künftigen Mieter bzw. Käufer mindestens eine Kopie des Energieausweises ausgehändigt werden.

Folgende Pflichtangaben aus dem Energieausweis müssen bereits in Immobilieninseraten – egal ob in Printmedien oder dem Internet – enthalten sein:

• die Energieausweisart (Bedarfs- oder Verbrauchsausweis)
• der im Energieausweis genannte Endenergiebedarfs- bzw. Endenergieverbrauchswert
• den oder die wesentlichen Energieträger für die Heizung
• das Gebäudebaujahr
• soweit enthalten die Energieeffizienzklasse

Als gesetzliche Grundlage bei Verstößen dieser Vorschrift gelten folgende Rechtsnormen:

• § 27 Abs. 2 Nr. 6 EnEV
• Art. 3 Abs. 2 der 2. VO zur Änderung der EnEV
• § 8 Abs. 1 Nr. 2 EnEG (Energieeinspargesetz)

Nach Ablauf der Übergangsfrist zum 01. Mai 2015 können Verstöße mit einem Bußgeld von bis zu 15.000,- EUR sanktioniert werden.

Welche Energieausweise gibt es?

Den Energieausweis gibt es in zwei verschiedenen Varianten: den verbrauchsbasierten Energieausweis und den bedarfsbasierten Energieausweis. Welcher Ausweistyp benötigt wird, ist unter anderem Abhängig vom Baujahr der Immobilie und der Anzahl der darin befindlichen Wohneinheiten.

Verbrauchsausweis

Die Energiekennwerte des Verbrauchsausweises werden anhand der tatsächlichen Verbrauchsdaten drei vollständiger und aneinanderhängender Jahre ermittelt. Grundlage bilden hierbei die Abrechnungen von Heiz-, ggf. Warmwasser- und Stromkosten. Der Verbrauchsausweis ist somit stark abhängig vom Nutzungsverhalten der Bewohner.

Bedarfsausweis

Die Energiekennwerte des Bedarfsausweises werden rechnerisch auf der Grundlage der energetischen Gegebenheiten ermittelt. Hierbei werden gebäudebezogene Daten wie Bausubstanz, Wärmedämmung und die Heizungsanlage in der Berechnung mit einbezogen. Der Bedarfsausweis hat Aufgrund seiner Unabhängigkeit vom Nutzungsverhalten der Bewohner eine exaktere Aussagekraft und wird daher gegenüber dem Verbrauchsausweis empfohlen.

Welchen Ausweistyp benötige ich für meine Immobilie?

Bei der Wahl des richtigen Energieausweises muss zunächst zwischen Bestandsbauten und Neubauten unterschieden werden. Während der Gesetzgeber bei Neubauten zwingend einen bedarfsorientierten Energieausweis (Bedarfsausweis) vorschreibt, spielen bei Bestandsbauten noch weitere Kriterien eine Rolle.

Bitte entnehmen Sie dem nebenstehenden Schema, welcher Ausweistyp für Ihre Immobilie notwendig ist. Hierbei werden unter anderem die Anzahl der Wohneinheiten sowie das Datum des Bauantrags betrachtet.

Beispiel:
Sie besitzen ein Einfamilienhaus dessen Bauantrag im Mai 1970 genehmigt wurde. 1980 wurde nach Vorgabe der Wärmeschutzverordnung (WSchV 1977) umfassend modernisiert.
Bei Ihrer Immobilie haben Sie aufgrund der Modernisierung nach dem Standard der WSchV 1977 die Wahlfreiheit zwischen einem Verbrauchsausweis und einem Bedarfsausweis.


Grundsätzlich wird – auch bei der Wahlfreiheit zwischen einem verbrauchsbasiertem und einem bedarfsbasiertem Energieausweis – der bedarfsbasierte Energieausweis (Bedarfsausweis) aufgrund seiner exakteren Aussagekraft empfohlen.

Sie haben spezielle Fragen zu einem Energieausweis für Ihre Immobilie? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren – Telefon: 06151 4930153



Serviceangebot / Preise



Verbrauchsausweis

  • Vor-Ort-Service
  • Rechtssicher
  • zertifizierte Energieberater
  • 119,00 €*

Bedarfsausweis

  • Vor-Ort-Service
  • Rechtssicher
  • zertifizierte Energieberater
  • 249,00 €*




* Preise gelten für Gebäude bis zu 5 Wohneinheiten und nur innerhalb des Einzugsgebietes (Darmstadt, Arheiligen, Eberstadt, Griesheim, Pfungstadt, Weiterstadt, Groß-Zimmern, Roßdorf, Groß-Gerau, Riedstadt, Büttelborn, Nieder-Ramstadt, Mühltal, Ober-Ramstadt). Ab 6 Wohneinheiten und für weitere Entfernungen bitte anfragen.

Diese Seite ist ein Service von Daniel Kieck Immobilien

Energieausweis-Darmstadt.de ist ein Angebot von Daniel Kieck Immobilien. Als Immobiliendienstleister mit Schwerpunkt im Bereich Wohnimmobilien und Kapitalanlagen unterstützen wir Sie gerne in allen Belangen um die Vermietung und den Verkauf Ihrer Immobilie. Fachkompetenz, hohes Engagement, ein umfassendes Netzwerk sowie die Liebe zum Detail sind für uns genau so selbstverständlich wie die nötige projektbezogene Diskretion. Unser Kundenstamm umfasst private Immobilieneigentümer und -nutzer, Kapitalanleger und Investoren sowie Projektentwickler und Bauträger.

Übrigens: Bei Erteilung eines Alleinauftrages zur Vermarktung Ihrer Immobilie ist der Energieausweis bereits in unserem Service enthalten.



Anfrage / Kontakt

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse


Bitte treffen Sie eine Auswahl

 Verbrauchsausweis Bedarfsausweis Allgemeine Frage

Betreff

Ihre Nachricht

Spamschutz
captcha

Daniel Kieck Immobilien
Haasstraße 15
64293 Darmstadt

Tel.: 06151 4930153
Fax: 06151 4930155

mail@kieck-immobilien.de